Wir für den Menschen

Kinderkrankenpflegekurs besucht Neuropädiatrie

München I 29.05.2019

Die Schülerinnen und Schüler zeigten sich beeindruckt von der Bandbreite der Krankheitsbilder. Von der Neurologie über die Orthopädie bis hin zur Kardiologie deckt der Bereich „Medizin für Kinder und Jugendliche" in Vogtareuth nahezu alle medizinisch-pflegerischen Problemstellungen ab. Beim Besuch der pädiatrischen Stationen hatten unsere Auszubildenden ausführlich Gelegenheit, Fragen zu den pflegerischen Anforderungen, den Krankheitsbildern und den Prozessen in der Klinik zu stellen. Viele der kleinen Patienten kommen von weit her, um sich von den interdisziplinären Spezialistenteams dort behandeln zu lassen. Die Pflege und Betreuung von Kindern und Jugendlichen mit schweren epileptischen Anfällen, Fehlbildungen oder Traumafolgen stellen hohe Anforderungen an eine professionelle und qualifizierte Gesundheits- und Kinderkrankenpflege.

Die Ausbildung in der Gesundheits- und Kinderkrankenpflege dauert drei Jahre. Dabei wechseln sich theoretische Unterrichtsblöcke mit praktischen Einsätzen ab. Diese Einsätze finden in den unterschiedlichsten Gebieten der Kinder- und Jugendmedizin statt. Neben der Neonatologie, dem Kreißsaal oder der Kinder- und Jugendpsychiatrie zählt auch die Neuropädiatrie dazu. Die Schön Klinik Vogtareuth zählt im Bereich der Neuropädiatrie und Neurologischen Rehabilitation zu den größten kinderneurologischen Zentren Deutschlands. „Ein Besuch dieser Klinik ist für unsere Auszubildenden daher eine sehr informative und hoch interessante Exkursion", bestätigt Schulleiterin Elke Rapp. Sie dankte den Verantwortlichen der Schön Klinik Vogtareuth für die abwechslungsreichen Einblicke und nicht zuletzt für die hervorragende Verpflegung.